4CA0021D-91A1-4CDF-9B6B-E54796169020.jpe

ÜBER cornelia...

Nach einem erfolgreich abgeschlossenen Lehrgang als Coiffeuse EFZ im Jahr 2012 arbeitete Cornelia U. Kohler 100% in einem Salon in Zug. Ein Jahr später, entschloss sie sich im Jahr 2013, ihre Ausbildung zur diplomierten Visagistin/Make-Up Artist an der Dickerhof AG in Emmenbrücke zu absolvieren. Sie schloss die Ausbildung mit Bravour ab.

Die Leidenschaft zur künstlerischen Arbeit hinter der Bühne fand Cornelia bereits im Jahr 2011 am Freilicht Theater Ballenberg.

Seit über zehn Jahren ist sie  jeden Sommer mit dabei und nach vier Saisons übernahm sie im Jahr 2015 die Leitung der Maske.

Im Jahr 2014 als Praktikantin gestartet und nun als fixes Maskenmidglied  bei den Thunerseespielen, durfte Sie bei Aida, Romeo & Julia, Sugar, Cats, Mamma Mia & Ich war noch niemals in New York sechs Sommersaisons erleben und unglaublich viel Erfahrung im Bereich Maskenbild sammeln.

Dazwischen kamen immer mehr Produktionen dazu auch in Zürich in der Maag Halle; Mein Name ist Eugen und das alt bekannte Ewegi Liebi Musical. Auch im Theater 11 durfte sie bei Io Senza te zwei mal mitwirken. 

Für das Musical Supermarkt Ladies, tourte sie mit "das Zelt" in der ganzen Schweiz.

Nach dem Praktikum in der Maskenabteilung im Theater St.Gallen und im Schauspielhaus in Zürich hat sich leider für Cornelia der Traum einer Stelle in der Schweiz für die Ausbildung zur Maskenbildnerin noch nicht erfüllt und dies trotz vielseitiger Erfahrung im Bereich Theater. Nach einer weiteren Absage zum Lehrgang, schlug sie nun einen etwas anderen Weg ein. 

Beim Schweizer Fernsehen hatte sie die Chance auf ein dreimonatiges Praktikum in der Zentralmaske. Hier konnte sie ihre Leidenschaft und das Talent leben und ist heute als Freischaffende unter Vertrag.

Für ihren Job ist sie in der ganzen Schweiz unterwegs.

Immer wieder hat es Cornelia auf ihrem Weg zurück in den Salon gezogen, wo sie als erfahrene Friseurin ihre langjährige Stammkundschaft begeistert.

Dort erschuf sie sich nicht nur ihre Basis, Frisuren aufzubauen, sondern entwickelte auch ein Gefühl für Haut & Haar, auch die Empathie ihren Mitmenschen gegenüber kam nie zu kurz. 

Durch die Erfahrungen in unterschiedlichen Salons, verschiedenen Sets und Masken, kam ihr im Herbst 2020 die Vision: Einen Wohnwagen in ihre ganz persönliche mobile Arbeitsoase verwandeln. Das Ziel: noch flexibler und mobiler unterwegs sein, um ihre Leidenschaft als Make-Up & Hair Artistin auszuüben .

Nicht zuletzt durch die vielen Reisen, liess sie sich immer schon von" work& travel" inspirieren. Der lange Umbau vom Wohnwagen zum mobilen Atelier, ihrem ganz persönlichen Stylingmobil, war eine unglaublich grosse handwerkliche Erfahrung.

Im herausfordernden Jahr 2020 kreuzten zwei wichtige Herzensprojekte ihren Weg:

die Sie nebst ihren Aufträgen ehrenamtlich mit  Make-Up & Hair Arbeiten  unterstützt.

"Wenn ich Menschen in schwierigen Lebenssituationen mit dem unterstützen darf, was ich gerne mache, ist das für mich eine der größten Bereicherungen", so Cornelia.